Mavic 2 Enterprise Dual Erfahrungsbericht

Antworten
Nachricht
Autor
Frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 57
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 13:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Mavic 2 Enterprise Dual Erfahrungsbericht

#1 Beitrag von Frank »

Ich war einer der ersten, der bei Drone-Hacks den Mavic 2 Enterprise Hack ausprobieren durfte. Ich habe eine Mavic 2 Enterprise mit der vorletzten Firmware Version 01.01.0520 verwendet.
Als erstes habe ich den FCC Hack ausprobiert. Den App Klient in der Version 1.10 , den ich gerade heruntergeladen hatte, gestartet. Dann die Mavic mit dem mitgelieferten USB Kabel an meinen Rechner angeschlossen. Nach dem Hochfahren der Drohne wurde diese von der App richtig als Mavic 2 Enterprise Dual erkannt.
Dann die Lizenz mit dieser Drohne verbunden und unten links die Firmware 01.01.0520 ausgewählt. Den Hack FCC ausgewählt und gestartet. Alles lief automatisch ab und nach kurzer Zeit forderte mich die App auf, die Drohne neu zu starten um den Hack zu aktivieren.
Alles hat einwandfrei geklappt und der FCC Mod funktioniert.

Nun wollte ich auch die Firmware 01.01.0700 auf meinen Mavic 2ed flashen, obwohl diese Version erst gestern erschienen ist, unterstützt Drone-Hacks diese bereits schon.

Zum flashen der Firmware sollte man unbedingt darauf achten, das die Batterie ausreichend geladen ist, ca. 60% sollten es schon sein.

Also die Drohne, wie gehabt mit der App verbunden und den Firmwareflash ausgewählt die neue Version kann über die App heruntergeladen werden.
Diese habe ich dann ausgewählt und den Flash-Vorgang gestartet.
Dann kam die erste Überraschung. Die App begonnen die Firmware aus den Kopter zu kopieren um das flashen vorzubereiten.
Die App lädt einige Module hoch und nach der Datei mai21202 hängt sich der Prozess im Stage 1 auf. In diesem Zustand ist auf der Drohne noch nichts geflasht worden und man kann den Vorgang durch Ausschalten noch abbrechen.
Nach vielen Versuchen hat sich herausgestellt, das dies an der Speicherkarte lag, nach dem Entfernen dieser lief der Vorgang dann weiter. Dann begann das Flashen (Stage 2). Dieser Vorgang wird von der Drohne automatisch ohne zutun der App aufgeführt. Normalerweise meldet die App dann ob der Vorgang erfolgreich ausgeführt wurde, das kann einige Zeit dauern, also abwarten.
Bei mir hing sich die App nach mehrmaligen Neustart der Drohne bei 87% auf. Allerdings hat sich nur die App aufgehängt, das flashen mach die Drohne ja alleine und unabhängig.
Ich habe dann sicherheitshalber längere Zeit gewartet und dann die Fernsteuerung gestartet. Nachdem ich da ein Bild bekommen hatte un die neue Firmware Version richtig angezeigt wurde, war ich mit sicher, das der Vorgang richtig angeschlossen wurde. Und das war dann auch der Fall. Laut Drone-Hacks kann dies in Einzelfällen passieren, das die App das Ende des Flashvorgangs nicht mitbekommt.
Aber das wichtigste hat einwandfrei funktioniert Die anschließende erneute Aktivierung des FCC Modus lief problemlos.



Antworten

Zurück zu „Allgemein“