Graupner Sweeper Droneball

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knarfboy
Kopter Kapitän
Kopter Kapitän
Beiträge: 531
Registriert: Do 15. Okt 2015, 00:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Graupner Sweeper Droneball

#1 Beitragvon Knarfboy » Mo 18. Jun 2018, 14:13

Von Graupner kommt im Sommer was neues, der Sweeper Droneball.

Bild

Es ist im Prinzip ein kleiner Quardkopter in einem Ball welcher Kollisionen und Schäden durch Zusammenstöße verhindert.

Zitat:

Droneball, das ist der neue Team-Trendsport in der Copter-Szene. Stellt mit euren Freunden die perfekte Mannschaft zusammen. Arbeitet an eurer Taktik und überrascht eure Gegner.

Im Mittelpunkt des Spiels Droneball steht der SWEEPER. Der speziell für dieses Spiel entwickelte SWEEPER ist ein Quadrocopter mit einem Schutzrahmen, der gegenseitige Berührungen, auch im Flug, mühelos wegsteckt. Dieser Copter Ball bietet euch die Möglichkeit, ohne Umwege in die Drone Ball Szene einzusteigen und schnell erste Erfolge zu feiern.

Die Verwendung von hochwertigen Motoren und 4 in 1 Reglern, ermöglichen Flugeigenschaften des SWEEPER, die von einfachem, weichem Fliegen und Steuern bis hin zu extrem schnellen und rasanten Manövern reichen.
Du hast Lust auf den Graupner Droneball bekommen, der auch Drone Soccer Ball, Flying Ball oder Heli Ball genannt wird, dann besuche unsere Webseite und schau Dir die Videos dazu an. Klick hier und komme direkt auf die Droneball Webseite. -> Droneball


Mehr Info: https://www.graupner.de/media/pdf/e1/74 ... ere_DE.pdf

Das Teil hat Potential, da steckt mehr drinn als nur ein Spielzeug. BOS Anwendungen (Ortung) sind möglich.


https://youtu.be/ZfO7q1YnXgw



Benutzeravatar
Knarfboy
Kopter Kapitän
Kopter Kapitän
Beiträge: 531
Registriert: Do 15. Okt 2015, 00:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Graupner Droneball für BOS

#2 Beitragvon Knarfboy » Di 18. Sep 2018, 21:51

Graupner hat eine spezielle BOS Version seines Droneball’s entwickelt. (https://www.graupner.de/Multicopter/Droneball/)
Dieser ist um eine Kamera, Videosender, GPS und eine spezielle Anpassung für BOS Anforderungen erweitert. Zum einen ist der Flug nicht auf Geschwindigkeit sondern auf Präzision ausgelegt. Trotz Drohnentechnik ist es eigentlich keine Drohne sondern ein universell einsetzbares Gerät
Einsatzmöglichkeiten sind z.B. bei der Ortung, dort wo man aus bestimmten Gründen keine Helfer oder Suchhunde hineinschicken kann. ( Strom nicht abgestellt oder Kontamination mit Chemikalien etc.) Trotz Drohnentechnik, wird das Gerät nicht jedes Mal abstürzen, wenn es irgendwo aneckt.
Eine weitere Anwendung ist die Lageerkundung, z.B. in welche Richtung bewegt sich ein Flächenbrand?
Oder in Gefahren Situationen kann die Polizei z.B. bei bewaffneten Tätern, damit über die Mauer / um die Ecke schauen. (Es gibt dafür auch einen 250g Kopter, mit GPS ohne Ball.)
Man kann damit auch im Wald / auf der Fläche nach vermissten Personen suchen. Im Gegensatz zu einer Drohne wird das Gerät nicht nach jedem Kontakt z.B. mit einer
Wand o. ä. abstürzen.
Das Bild wird auf einen Monitor oder auf eine FPV Brille übertragen.
Je nach Ausstattung und Stückzahl, könnte das System gut unter 1000.-€ kosten.
(Je nach Ausstattung, mit oder ohne Bildschirm / Brille, Alukoffer oder Fernsteuerung ,je nachdem was vorhanden bzw. gewünscht wird.)
Kontakt / Ansprechpartner bei Graupner wird vermittelt über fstephan1@t-online.de
Bei Interesse, dem THW OV Viersen steht ein Prototype zum Testen zur Verfügung.

(BOS = Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben - Feuerwehr THW Polizei DRK DLRG etc.)

Bild



Benutzeravatar
phantom-pilot
Kopter Pilot
Kopter Pilot
Beiträge: 94
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:02
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Graupner Sweeper Droneball

#3 Beitragvon phantom-pilot » Mi 19. Sep 2018, 23:51

Das hört sich sehr interessant an. Schön finde ich als alter Graupner Fan, das die Firma auch andere Wege geht. Dies ist der Beweis, das Drohnen , nicht nur Spielzeug sind.

Auch als schnellfliegende Racer Drohne ist die BOS Version zu gebrauchen. Und zwar am Rhein in unseren Rettungsbooten. Wenn eine Person im Wasser gemeldet wird, kann man da mal mit fast 100kmh abfliegen und schauen.
Das ist auf alle Fälle schneller als die Boote und schnleller als auf den Hubschrauber zu warten.
Wie löst man das Problem mit den Lipo's. Die kann man ja nicht lange voll aufgeladen bereithalten, ohne das die sich aufblasen.



Benutzeravatar
dieterste36
Founder
Founder
Beiträge: 125
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:44
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Graupner Sweeper Droneball

#4 Beitragvon dieterste36 » Fr 21. Sep 2018, 09:43

Das ist ein interessanter Ansatz, bestimmt für viele Fälle und Anwendungen ein gues Gerät.
Aber habt ihr auch ein Lösung für das Problem mit dem Lipos? Die blähen sich auf und gehen relativ schnell kaputt, wenn die vollgeladen vorrätig gehalten werden.
Daüber gibt es einen anderen Beitrag hier im Forum.
Ich kann Gerät nur auf dem Einsatzfahrzeug verlasten, wenn es einsatzbereit ist. Eine Drohne mit leeren Batterien gehört nicht wirklich dazu.



Benutzeravatar
Knarfboy
Kopter Kapitän
Kopter Kapitän
Beiträge: 531
Registriert: Do 15. Okt 2015, 00:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Graupner Sweeper Droneball BOS

#5 Beitragvon Knarfboy » Fr 21. Sep 2018, 10:41

Ja, die lieben Lipos. Also auf unseren Einsatzfahrzeugen sind mittlerweile viele batteriebetriebene Geräte. Lipos und auch Lithium Ionen Akkus sind da sehr beliebt. Z.B. bei den neuen digitalen BOS Funkgeräten. Blei Akkus wie bei den alten Handlampen etc. werden nicht mehr eingesetzt.
Und wer sich an das Akkusterben bei den alten analogen Handfunkgeräten erinnert. (Memory Effekt)

Aber eine Drohne mit leeren Batterien auf einen Einsatzfahrzeug, bringt natürlich nichts. Einige Feuerwehren haben sich DJI Phantom Kopter zugelegt. Deren Smart Batterien haben die Eigenschaft sich nach spätestens 10 Tagen autom. zu entladen um das Aufblähen (in der Garantiezeit) zu verhindern. DJI hat da besonders beim Phantom 2 Probleme gehabt und viele Batterien ersetzt.

Ein Vorteil gegenüber Anbietern, die sogenannte Smart Batterien einsetzen, hat Graupner. Man kann normale preiswerte Lipos einsetzen.
Die so genannten Smart Batterien ist in Wirklichkeit eh nur ein Kopierschutz um Lipo's die 50€ kosten würden für 150.-€ oder mehr zu verkaufen.

Im Droneball werden normale Lipo’s , 4S 1600 mAh und 70C mit XT 60 Stecker , eingesetzt. Diese sind im Modellbau Bereich preiswert zu haben.

Aber nun zum Problem des aufblähens. Ein voller Lipo hat 4,2 Volt, die ideale Lagerspannung sind ca. 3,8 Volt. Da nun 4,2 Volt zu viel sind, die Lipos blähen auf und 3,8 Volt zu wenig sind, weil die Batterien nur halb voll sind, gilt es einen Kompromiss zu finden.
Ich empfehle die Batterien auf 4 Volt zu laden, das sind ca 80% und vermindert das Aufblähen erheblich. Benötigt wird dafür ein Ladegerät, wo die Ladeschlußspannung einstellbar ist. Dafür lieber ein oder zwei zusätzliche Ersatz Akkus anschaffen. Und auf dem Fahrzeug verlastete Batterien spätestens alle 3 Monate überprüfen und gff. nachladen.
Es gibt auch die Möglichkeit sogenannte HV (High Voltage) Lipos zu verwenden, diese vertragen höhere Spannungen. Und diese dann gff. mit 4,15 Volt zu laden. So betrieben, entsprechen diese fast einem normalen Lipo, halten aber länger ohne sich früh aufzublähen.
Außerdem gibt es höherwertige Lipo's welche bis hin zu militärischen Spezifikationen reichen. Diese sind natürlich teurer, haben aber den Vorteil, das sich das mit dem Aufblähen in Grenzen hält.

Siehe auch: viewtopic.php?f=81&t=673#p1315

Was sin HV LIPO's?
Zitat:
LiHV - oder - HVLi steht für "High Voltage Lithium Polymer".
Bei diesem Akkutyp handelt es sich um Lithium-Polymer Akkus, welche sicher bis zu 4.35V pro Zelle geladen werden können.
Baugröße, sowie Aussehen unterscheiden sich nicht von normalen LiPo-Akkus
Werden LiHV-Batterien wie Standard LiPo Akkus auf nur 4,20V pro Zelle aufladen, verhalten sich beide Akkutypen ziemlich ähnlich.


Quelle / kompl. Artikel: https://www.modellbau-offner.de/was-sin ... lipo-akkus



Benutzeravatar
phantom-pilot
Kopter Pilot
Kopter Pilot
Beiträge: 94
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:02
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Graupner Sweeper Droneball

#6 Beitragvon phantom-pilot » Fr 21. Sep 2018, 16:11

So als Technik Freak, mal die Frage, hast du mehr Informationen zum verwendeten Flugkontroller und zum GPS, was auf deinen Bilder zu sehen ist. Auf der Homepage von Graupner ist da nicht viel zu finden.
Daten zur verwendeten Kamera? Bild oder Filmaufzeichnung möglich?
Es ist ja eigendlich zu erwarten, das auch von Graupner mal was neues kommt.
Und der Droneball ist weder bei Graupner selbst noch bei den Händlern, die den teilweise auf der Homepage haben, lieferbar.



Benutzeravatar
Knarfboy
Kopter Kapitän
Kopter Kapitän
Beiträge: 531
Registriert: Do 15. Okt 2015, 00:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Graupner Sweeper Droneball

#7 Beitragvon Knarfboy » Fr 21. Sep 2018, 16:32

Mehr als das, was Graupner auf der eigenen Homepage veröffendlicht hat, weiss ich auch nicht.

Infos zum Doneball -> https://www.graupner.de/media/pdf/e1/74 ... ere_DE.pdf

Infos zum GPS Modul gibt es auf der Graupner Homepage im Bereich FC Flugkontroller -> https://www.graupner.de/GPS-fuer-AIO-FC ... 611/33602/

Dieses läst dich beim Droneball und anderen Graupner Fluggeräten als Option nachrüsten.

Viele Informationen findest du unter "Neuheiten 2018" auf der Graupner HP, dort ist der Droneball und auch ein neuer Kopter beschrieben (Seite 24). -> https://www.graupner.de/Neuheiten-Katalog-2018/DZ10633/

Der dort beschriebende Alpha 170Q dürfte dem im Droneball verbauten in den techn. Daten weitgehend identisch sein.

Der Droneball hat in der Grundversion keine Kamera, jedoch Befestigungsmöglichkeiten dafür. Man kann da eigendlich jede belibige kleine FPV Kamera mit Sender nachrüsten.

Als Emfänger habe ich einen 7" Bildschirm (https://www.graupner.de/5.8GHz-32CH-DIV ... TOR/S8405/) und eine DJI Goggle RE Brille (https://click.dji.com/AN2U_BId9p5ML0Q4K ... nk&as=0001). Eine kleine RunCam Kamera mit einem analogen Sender ist im Ball.

Ich gehe man davon aus, das Graupner mit Hochdruck an der Markteinführung arbeitet, das Weihnachtsgeschäft 2018 werden die sich mit Sicherheit nicht entgehen lassen wollen.




Zurück zu „Graupner Sweeper Droneball“